Wo darf ich im Ausland mit meinem Boot fahren? Covid-19

Insel Hvar, Kroatien

Nach wochenlangen Ausgangssperren zur Eindämmung von COVID-19 wagen sich nun auch Politik und Behörden im europäischen Ausland an den Sportbootbereich heran und reduzieren die außerordentlichen Maßnahmen stufenweise.

Hier finden Sie die Länder, zu denen erste Informationen abrufbar sind. Diese Seite wird laufend aktualisiert und ergänzt.

Stand 18.05.2020

Bootfahren in Griechenland

In Griechenland dürfen Boote nur bewegt werden:

  • in Notfällen oder bei höherer Gewalt
  • bei Versorgungsengpässen wie Treibstoff, Wasser oder Vorräte
  • zu Testfahrten oder für Reparaturarbeiten

Der Betrieb von Sportbooten für touristische Zwecke ist untersagt.

Bei Einreisen aus dem Ausland ist eine 14-tägige Heimquarantäne vorgeschrieben.

Quelle: Regierungserklärung

 

Bootfahren in Italien

update 28. Mai 2020

Am 03. Juni 2020 öffnet Italien seine Grenzen zum europäischen Ausland. EU-Bürger dürfen ohne Quarantäneauflagen einreisen und sich frei bewegen.

  • Personen aus einem Hausstand dürfen sich eine Kabine teilen
  • Abstand 1 m
  • kein Zugang an Bord von Fremden während des Aufenthalts im Hafen oder in der Marina
  • Betreten der Stege nur mit Masken

Quelle: Italienische Regierung

 

Bootfahren in Kroatien

update 18.05.2020:

Landweg:

Die Grenzen zu Kroatien sind ab sofort auch für touristische Zwecke für ausländische Staatsbürger geöffnet. Dies hat das kroatische Innenministerium bestätigt. Als Nachweis dient die Bestätigung über eine Hotelbuchung, die Reservierung eines Campingplatzes oder der Mietvertrag für ein Boot. An der Grenze sind die Kontaktdaten der Einreisenden anzugeben.

Die verpflichtende Selbstisolierung für einreisende ausländische Staatsbürger entfällt. Die Schutzmaßnahmen sind einzuhalten.

Bootseigner dürfen bereits seit 09. Mai ins Land einreisen.

Quelle: Kroatisches Verkehrsministerium

Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist gemäß der österreichischen Rechtsvorschrift erlaubt.

Quelle: Regierung Österreich

 

Wasserweg:

Auf dem Wasserweg ist die Einreise nach Kroatien nach wie vor untersagt.

————————–

Bereits am 09. Mai 2020 wurden die Grenzen für EU-Bürger geöffnet, die Immobilien- oder Bootsbesitz nachweisen können. An den Grenzen zu Kroatien müssen lediglich Bootsregistrierung (z.B. Internationaler Bootsschein des ADAC) und Liegeplatzvertrag vorgelegt werden, um zu passieren. Die sonst obligatorische 14-tägige Heimquarantäne entfällt.

Ob Boote tatsächlich bewegt werden dürfen, ist mit den zuständigen Hafenkapitänen abzuklären.

Die 14-tägige Heimquarantäne ist nicht mehr vorgeschrieben.

Quelle: Ministarstvo mora, prometa i infrastrukture

 

Bootfahren in Frankreich

update: 27. Mai 2020

Seit dem 11. Mai dürfen französische Staatsbürger und in Frankreich gemeldete Bootseigner wieder zu ihren Booten und diese auch betreiben. Allerdings mit Auflagen:

  • Wohnort nicht mehr als 100 km vom Liegeplatz entfernt
  • kein Zugang zu den Stränden erlaubt
  • nicht mehr als 10 Personen an Bord

Deutsche, deren Boote in Frankreich liegen, werden sich noch etwas gedulden müssen.

Im Binnenbereich ist momentan noch mit Schleusensperrungen zu rechnen, wie die VNF berichtet. Fahrten zwischen Schleusen sind gestattet. Ab dem 29. Mai wird der Schleusenbetrieb stufenweise wieder aufgenommen.

Zum 01. Juni 2020 wird mit einer neuen Ankündigung der französischen Regierung gerechnet.

Quellen: VNF, Ministere de la Transition Écologique et Solidaire

 

Bootfahren in Slowenien

update: 18.05.2020

Die Einreisebeschränkungen wurden wieder aktiviert. Urlaub in Slowenien ist noch nicht möglich. Die Durchreise nach Kroatien ist aber gestattet.

——————–

Slowenien hat seine Grenzen zu allen Nachbarländern geöffnet. Die durch den Coronavirus eingeführten Einreisebeschränkungen sind aufgehoben.  Somit dürfen Personen auch mit touristischem Interesse in das Land ein- und – z.B. nach Kroatien – weitereisen.

Quelle: Republik Slowenien

 

Bootfahren in Spanien

In Spanien befinden sich die einzelnen Provinzen und Regionen in unterschiedlichen Phasen der Lockerungsmaßnahmen. So ist in einem

  • „Phase 0 – Gebiet“ Bootfahren immer noch verboten
  •  im „Phase 1 – Gebiet“ wie die Balearen hingegen Zutritt zum Boot und Auswintern bereits erlaubt.

Bei Einreisen aus dem Ausland ist eine 14-tägige Heimquarantäne vorgeschrieben.

Quelle: Ministerio de Fomento

 

Bootfahren in Schweden

update: 20.05.2020

Der anfängliche, eher lockere Umgang mit der Covid-19 Pandemie wird nun doch in einem anderen Licht gesehen. Neben Versammlungsverboten und den fast schon üblichen Abstandsregeln hat Schweden ein Einreiseverbot verhängt, das zunächst bis zum 15. Juni gilt.

Touristische Reisen werden als nicht wesentlich eingestuft. Die Einreise nach Schweden auf dem Wasserweg für Urlaubszwecke ist nicht gestattet.

Quelle: Staatliche Kriseninformation

 

Reiseverkehr, Grenzkontrollen, Quarantäne für Rückkehrer & Co.

Aktuelle Informationen zum Reiseverkehr in Deutschland und Europa, zu Grenzkontrollen und Quarantänepflichten für Reiserückkehrer zu Zeiten von COVID-19 gibt es auf adac.de.

 


Bezüglich der kurzfristigen Möglichkeiten für Charter-Skipper in Kroatien hat der ADAC ein Interview mit dem Geschäftsführer von Splendid Charter in Sibenik geführt.

Solange die Situation für deutsche Bootstouristen im Ausland nicht eindeutig geklärt ist, empfehlen wir den „Urlaub dahoam“. Sehen Sie hier in welchen deutschen Bundesländern Fahrten mit dem Boot bereits freigegeben wurden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen