Bootssport News-Logbuch Juni ’21: Wichtiges in Kürze.

News-Logbuch Titelbild

In unserem Bootssport News-Logbuch fassen wir die wichtigsten, aktuellen Meldungen in Kürze zusammen.

Bootssport News-Logbuch Juni 2021

Keine Neuigkeiten mehr verpassen? Hier geht’s zum ADAC-Skipper-Newsletter (erscheint alle 14 Tage).

13.06.2021 – Schlei: Lindaunis-Brücke ist dicht

Die Klappbrücke in Lindaunis (Schlei) wird bis auf weiteres nicht geöffnet werden können. Zwar hat die entsprechende Elwis Meldung Gültigkeit bis in den Juli, voraussichtlich soll die Brücke aber am 17.6.2021 wieder geöffnet werden können. Der Grund sind vorbereitende Bauarbeiten für die neue Brücke, die 2023 in Betrieb genommen werden soll.

 

Die Brücke in Lindaunis

10.06.2021 – Reiseerleichterungen für Italien und Teile Kroatiens

Das RKI hat Italien und mehrere Regionen Kroatiens in seiner Corona-Risikobewertung herabgestuft. Somit entfallen auch für Bootssportler und -touristen wesentliche Beschränkungen, wie Test- und Quarantänepflicht.

 

10.06.2021 – BMVI fördert die Freizeitschifffahrt

Verkehrsminister Andreas Scheuer hat in einer virtuellen Präsentation den neuen „Masterplan Freizeitschifffahrt“ vorgestellt. Ziel ist es, die Infrastruktur zu modernisieren und das Bundeswasserstraßennetz nachhaltig und klimagerecht auf die wachsende Freizeitschifffahrt anzupassen.

09.06.2021 – Niederlande hebt Testpflicht auf

Ab 10. Juni heben die Niederlande die bisherige Testpflicht zur Einreise auf. Damit ist freies Reisen ohne Test oder Quarantäne wieder möglich.

08.06.2021 – Corona: Dänemark jetzt ohne Quarantäne möglich

Deutschland ist in der Risikoberwertung Dänemarks herabgestuft worden. Daher ist ein Einreisen auf dem Seeweg nun wieder ohne Quarantänepflicht möglich.

Danebrog

02.06.2021 – Tag der Seenotretter 2021 ins Internet verlegt

Wegen der Corona-Pandemie führt die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) den „Tag der Seenotretter“ am 25.7.2021 auch diesem Jahr nur online durch. In der heutigen Pressemittteilung der DGzRS heißt es: “

Nach wir vor sind aus Infektionsschutzgründen keine Besichtigungen der Rettungseinheiten möglich. Um die Einsatzbereitschaft der Seenotretter nicht zu gefährden und alle Freunde und Förderer zu schützen, findet auch der Tag der Seenotretter 2021 ausschließlich online statt. „Tausende von Besuchern innerhalb weniger Stunden auf engstem Raum an Bord zahlreicher Rettungseinheiten an Nord- und Ostsee – das ist leider noch nicht wieder möglich“, bittet DGzRS-Geschäftsführer Nicolaus Stadeler um Verständnis für die Entscheidung. „Aber auch online bieten die Seenotretter in diesem Jahr kurzweilige Informationen und Unterhaltung“, kündigt er an.

Am 25. Juli demonstrieren die Seenotretter online ihre Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit – und möchten allen Unterstützern herzlich danken. Der erfahrene Moderator Malte Janssen wird spannende Filmbeiträge präsentieren und Gespräche mit Gästen führen. Diese Beiträge werden aus technischen Gründen vorab aufgezeichnet. Daneben sind Livebeiträge geplant, zu denen sich jeder im Vorfeld anmelden kann. Mehr Informationen gibt es in den kommenden Wochen unter seenotretter.de/tds.“

Handy mit Tag der Seenotretter Logo
Ihren Tag der Seenotretter 2021 veranstaltet die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) Pandemie-bedingt ausschließlich online.

 

01.06.2021 – Großbrand in Marina Kaštela

In der kroatischen Marina Kaštela ist bereits am vergangenen Samstag ein Großbrand ausgebrochen. Zunächst brach das Feuer auf einer Motoryacht aus, deren Crew vergeblich versuchten, es zu löschen. Von da breitete sich der Brand weiter aus.  Fünft teilweise Luxusyachten sollen den Flammen zum Opfer gefallen sein. Personenschäden gab es zum Glück nicht. Die Feuerwehr und Mitarbeiter der Marina konnten brennende Yachten aus dem Hafenbereich schleppen, um ein weiteres Ausbreiten zu verhindern.