Hausboot mieten im Elsass: Revierübersicht und die besten Angebote

Das Elsass zählt zu den schönsten Regionen für den Hausbooturlaub in Frankreich. In der Region gibt es zahlreiche Angebote zum Hausboot mieten. Dazu bietet das Elsass mit zahlreichen Kanälen, wie dem Rhein-Marne-Kanal oder dem Saarkanal und lohnenden Ausgangspunkten, wie Saverne, Lutzelbourg oder Hesse eine hervorragende Infrastruktur für Hausbooturlauber.

In unserer ADAC Hausboot-Suche bieten wir die besten Angebote zum Hausboot mieten im Elsass – auch ohne Führerschein. Dazu gibt es in unserem Ratgeber alle wichtigen Informationen über Reviere, Anspruch und Wissenswertes zum Hausboot fahren in der französischen Region.

Inhaltsverzeichnis

Hausboot mieten im Elsass: Angebote vergleichen und buchen

Das Elsass: Informationen zum Revier, Kanäle und Ausgangspunkte

Das Elsass liegt in der Region Grand Est im Osten Frankreichs, an der Grenze zu Deutschland. Die gute Erreichbarkeit der Region aus Deutschland, das weit verzweigte Netz an Wasserstraßen und ihr Status als beliebtes Revier für Einsteiger sind nur ein paar der Gründe, warum das Elsass gut für einen Hausbooturlaub geeignet ist.

Das Elsass hat nämlich auch landschaftlich viel zu bieten: Neben sanften Hügeln, üppigen Wäldern und weiten Ebenen prägen vor allem Weinberge die Region. Im Elsass gibt es aber auch historische Städte, liebliche Fachwerksdörfer und zahlreiche Burgen und Schlösser zu entdecken. Die kulinarischen Besonderheiten der französischen Region, wie Flammkuchen, Sauerkraut und Quiche Lorraine sollte man ebenfalls nicht verpassen.

Kanäle und Wasserstraßen im Elsass

Für Hausbooturlauber sind insbesondere die mehr als 420 Kilometer an schiffbaren Wasserwegen interessant. Neben der Mosel durchziehen mehrere Kanäle die Region. Zu den beliebtesten Kanälen für die Fahrt mit einem Hausboot zählen:

  • Rhein-Rhône-Kanal
  • Colmar-Kanal
  • Rhein-Marne-Kanal
  • Saarkanal

Rhein-Rhône-Kanal mit dem Hausboot

Der zwischen 1784 und 1833 errichtete Rhein-Rhône-Kanal (französisch: Canal du Rhône au Rhin) verbindet die Saône mit dem Rhein und führte ursprünglich von Saint-Symphorien-sur-Saône bis nach Straßburg. Im 20. Jahrhundert wurde der Abschnitt zwischen Mülhausen und Rhinau jedoch für die Schifffahrt aufgelassen und durch den Rheinseitenkanal ersetzt, wodurch sich der Kanal heute in zwei Abschnitte untergliedern lässt:

  • Südabschnitt von Saint-Symphorien-sur-Saône bis Mülhausen
  • Nordabschnitt von Rhinau bis Straßburg

Am südlichen Abschnitt des Rhein-Rhône-Kanals warten mit den Schleusen in Niffer, der sehenswerten Stadt Mülhausen oder der Schleusentreppe bei Valdieu mehrere elsässische Highlights. Der nördliche Abschnitt ist geprägt von eindrucksvollen Landschaften und traditionellen elsässischen Städten – allen voran natürlich Straßburg.

Colmar-Kanal: Auf dem Hausboot nach Klein-Venedig

Der Colmar-Kanal (französisch: Canal de Colmar) war einst ein Abzweig im inzwischen aufgelassenen Abschnitt des Rhein-Rhône-Kanals. Heute lässt sich der Colmar-Kanal nur noch über den Rhein erreichen. Er führt zum elsässischen Städtchen Colmar, das aufgrund seines vom Kanal geprägten Stadtbildes auch den Namen “Klein-Venedig” trägt.

Rhein-Marne-Kanal: Hausboot-Stützpunkte und Sehenswürdigkeiten

Der Rhein-Marne-Kanal (französisch: Canal de la Marne au Rhin) verbindet Straßburg mit Nancy. Entlang des Kanals haben sich gleich mehrere Hausboot-Stützpunkte etabliert. Dazu gehören:

In diesen Orten ist das Angebot an mietbaren Hausbooten groß. Durch ihre Lage sind sie zudem auch als Ausgangspunkt für schöne Hausboottouren bestens geeignet. In nächster Nähe lassen sich gleich mehrere Highlights, wie das in Europa einmalige Schiffshebewerk von Saint-Louis Arzviller oder die beiden Schiffstunnel von Arzviller und Niderviller entdecken.

Der Saarkanal: Der Kohle auf der Spur

Früher trug der Saarkanal (französisch: Canal des Houillères de la Sarre) den Titel Saar-Kohlen-Kanal – ein direkter Hinweis auf den Ursprung des Kanals als Transportweg für Kohle. Heute ist der Kanal bei Hausbooturlaubern sehr beliebt. Von Sarreguemines führt der Kanal durch das Saartal bis nach Gondrexange, wo er in den Rhein-Marne-Kanal mündet. Von dort ist die Weiterfahrt nach Straßburg bzw. Nancy möglich.

Nautischer Anspruch: Ist Hausbooturlaub im Elsass für Anfänger geeignet?

Ohne besondere nautische Schwierigkeiten und mit überschaubarem Verkehrsaufkommen auf den Wasserstraßen ist das Elsass auch für Anfänger eine gute Region, um erste Erfahrungen mit dem Hausboot zu sammeln.

Wer im Elsass mit dem Hausboot unterwegs ist, sollte sich aber darauf einstellen, dass auf so gut wie allen Wasserstraßen zahlreiche Schleusen zu passieren sind. Diese lassen sich aber meist schon mit wenig Übung gut meistern. Zudem befindet sich so gut wie immer ein Schleusenwärter in der Nähe, der bei Bedarf beim Schleusvorgang unterstützt.

Hausboot mieten im Elsass: Auch ohne Führerschein

Im Elsass – wie auch im Großteil Frankreichs – ist es für Personen über 16 Jahren in der Regel möglich, auch ohne Führerschein und besondere Vorkenntnisse Hausboote zu mieten. Die Hausboote müssen dafür die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Länge von maximal 15 Metern
  • Höchstgeschwindigkeit von maximal 12 km/h

Ähnlich wie beim Hausboot fahren in Deutschland ist für den führerscheinfreien Hausbooturlaub in Frankreich eine Charterbescheinigung (carte de plaisance) notwendig. Hausboot- und Charterbootverleiher dürfen diese für die Dauer der Mietzeit und nach einer gründlichen Einweisung aushändigen, die unter anderem die folgenden Dinge beinhält:

  • die wichtigsten Manöver (z.B. An- und Ablegen, Schleusen, etc.)
  • Navigation mit dem Hausboot
  • Wasserverkehrsregeln
  • Sicherheitsbestimmungen und -Ausrüstung

Achtung: Bei Fahrten, die über die deutsche Grenze führen, ist ein Sportbootführerschein (SBF) binnen notwendig!

Die Kosten für Hausboot mieten im Elsass

Der Preis für ein gemietetes Hausboot im Elsass ist abhängig von mehreren Faktoren. Dazu gehören unter anderem:

  • Größe des Bootes und Anzahl der Personen
  • Anzahl der Kabinen
  • Ausstattung des Bootes
  • Baujahr
  • Saison

Je nach bevorzugter Konfiguration sollte man beim Hausboot mieten im Elsass mit den folgenden Kosten rechnen:

  • 80 € bis 880 € pro Tag
  • zwischen 240 € und 2.800 € für ein Wochenende von Freitag bis Sonntag
  • zwischen 550 € und 6.200 € für eine Woche Hausbooturlaub

Hausboot mieten ohne Führerschein: Weitere Reviere

Themen

Elsass Frankreich führerscheinfrei Hausboot mieten Hausboot mieten Frankreich Rhein Rhein-Marne-Kanal