Fanø Lystbådehavn

Details

Ausstattung und Services

Slipanlage

Beleuchtung Steg

WLAN Anschluss (vom Schiff aus verfügbar)

Internet Anschluss

Internet-Ecke

Übernachtung Hotel

0.3 km

Übernachtung Ferienwohnung

1 km

Übernachtung Campingplatz

1 km

Übernachtung Stellplatz

2 km

Frischwasser am Liegeplatz

10

Anzahl CEE am Liegeplatz

30

Tankstelle Diesel

Tankstelle Benzin

Lebensmittel

0.3 km

Supermarkt

0.3 km

Imbiss

0.3 km

Gaststätte

0.3 km

Dusche

Toilette

Rollstuhl-Dusche

Rollstuhl-Toilette

Spielplatz

Fahrradverleih

0.15 km

Parkplatz PKW

Parkplatz Trailer

Fakten

Hunde erlaubt

Max. möglicher Tiefgang

2 m

Max. mögliche Schiffslänge

15 m

Nächster Ort

0.2 km

Anzahl Liegeplätze

65

Ansteuerung

Betonnung

Befeuerung

Rot-/Grünbeschilderung

Max. vorkommende Wasserstandsänderungen

1.5 m

Ansteuerung

Der Betonnung durch das Gradyb folgen. Nachts erst einer 053°-Richtlinie, dann einer 067° und schließlich einer 049°-Richtlinie folgen. Bei Tonne No. 16 (Q(6) LFl.15s) Richtung SE. Nach Passieren des Hafens von Esbjerg und der Tonne No. 21 der nur einseitigen Betonnung nach S folgen. In der betonnten Fahrrinne weiter (214°-Linie, dann 161°-Richtlinie) und zur Marina an Stb. Fährverkehr und Gezeitenstrom beachten.

GPS

55°26,6' E 8°24,5' N

Preise

ADAC-Vergleichspreis
Einzelpreis (DKK)
Liegeplatz/Nacht90.- (unter 9,9 m) bis 110.- (über 10 m)
Dusche10
Slipanlage20
Inklusive
Strominklusive
Frischwasserinklusive
* ADAC-Vergleichspreis (DKK) Gesamtbetrag für die Übernachtung in einer Marina während der Hauptsaison. Enthalten sind die Kosten für ein 10 Meter langes und 3,3 Meter breites Schiff mit zwei Erwachsenen, Nutzung Dusche sowie Frischwasseranschluss inklusive.
* Strom inklusive.

Wetter

Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlauben Sie Cookies und akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen, indem Sie auf Akzeptieren oder diesen Banner klicken.

Touristische Hinweise

Fanø hat zwei Gesichter und trägt sie meist gleichzeitig: Zum einen ist da die Vergangenheit als bedeutende Fischer- und Seefahrerinsel, mit einer Flotte, die im 19. Jh. immerhin fast so groß wie die von Kopenhagen war. Die Kapitäne brachten von ihren Reisen chinesisches Porzellan und holländische Kacheln mit – letztere zieren bis heute die Reetdachhäuser. Auch tragen die Frauen die bunten mittelalterlichen Fanø-Trachten nicht nur an den “Fannikerdagene” Mitte Juli. Auf der anderen Seite ist die Insel stark geprägt vom Bade-Tourismus. Scharen von Besuchern kommen im Sommer hauptsächlich wegen der kilometerlangen, breiten Sandstrände und lassen sich im vornehmen Seebad Vesterhavsbad oder in Sønderho an der Südspitze nieder. Hier stehen auch die schönsten 50 denkmalgeschützten reetgedeckten Häuser. Ausführliche Informationen über die Geschichte des Atlantikfischfangs im 19. Jh. gibt es in der Fanø Skibsfarts- og Dragtsamling in Nordby.

Kontakt

Hafenmeister

Anwesenheit


Im Büro des Hafenmeisters spricht man Deutsch und Englisch.

Addresse

Fanø Lystbådehavn
Postvejen 8
6720 Nordby

Kontaktinformationen

Tel. +45 23 45 69 22
Suchnummer im Buch JW250

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen