Fanø Lystbådehavn

Details

Länderinfos und Revierführer

Denmark

ADAC marina classification

Technical equipment & service

Catering, provisioning/shopping & leisure

Facilities and services

Slipway

Jetty lighting

Wifi connection (available from boat)

Accommodation/hotel

available near the port

Accommodation/holiday apartment

available near the port

Accommodation/campsite

available near the port

Accommodation/pitch

available near the port

Fresh water at berth

10

Diesel filling station

Petrol filling station

Supermarket

available near the port

Snack bar

available near the port

Restaurant

available near the port

Shower

Toilet

Shower for wheelchair users

Toilet for wheelchair users

Wellness

Playground

BBQ area

Bike rental

available near the port

Car park

Trailer park

Facts & figures

Max. allowed draught

2 m

Berth water level (+/-)

1.5 m

Max. allowed length overall

15 m

Nearest city/town

0.2 km

Number of berths

65

Approach

Buoyage

Navigation lights

Red/green signage

Max. changes in water level

1.5 m

Approach

Der Betonnung durch das Gradyb folgen. Nachts erst einer 053-Richtlinie, dann einer 067 und schließlich einer 049-Richtlinie folgen. Bei Tonne No. 16 (Q(6) LFl.15s) Richtung SE. Nach Passieren des Hafens von Esbjerg und der Tonne No. 21 der nur einseitigen Betonnung nach S folgen. In der betonnten Fahrrinne weiter (214-Linie, dann 161-Richtlinie) und zur Marina an Stb. Fährverkehr und Gezeitenstrom beachten.

GPS

55°26,6' N 8°24,5' E

Prices

ADAC reference price
ADAC reference price*130
Rate
* ADAC reference price Total rate per peak-season overnight stay at a marina. It includes the rate for a 10x3.3m boat, two adults incl. shower, electricity and fresh water.
* Electricity not included.

Weather

Travel information

Fanø hat zwei Gesichter und trägt sie meist gleichzeitig: Zum einen ist da die Vergangenheit als bedeutende Fischer- und Seefahrerinsel, mit einer Flotte, die im 19. Jh. immerhin fast so groß wie die von Kopenhagen war. Die Kapitäne brachten von ihren Reisen chinesisches Porzellan und holländische Kacheln mit – letztere zieren bis heute die Reetdachhäuser. Auch tragen die Frauen die bunten mittelalterlichen Fanø-Trachten nicht nur an den “Fannikerdagene” Mitte Juli. Auf der anderen Seite ist die Insel stark geprägt vom Bade-Tourismus. Scharen von Besuchern kommen im Sommer hauptsächlich wegen der kilometerlangen, breiten Sandstrände und lassen sich im vornehmen Seebad Vesterhavsbad oder in Sønderho an der Südspitze nieder. Hier stehen auch die schönsten 50 denkmalgeschützten reetgedeckten Häuser. Ausführliche Informationen über die Geschichte des Atlantikfischfangs im 19. Jh. gibt es in der Fanø Skibsfarts- og Dragtsamling in Nordby.

Media

Contact

Harbour master

Availability


Harbour master’s staff speak German, English

Address

Fanø Lystbådehavn
Postvejen 8
DK 6720 Nordby

Contact information

Phone +45 23 45 69 22