Port le Somail

Details

ADAC marina classification

Technical equipment & service

Catering, provisioning/shopping & leisure

Facilities and services

Jetty lighting

Accommodation/hotel

1 km

Accommodation/holiday apartment

1 km

Accommodation/campsite

5 km

Accommodation/pitch

5 km

Bread delivery service

Kiosk

Snack bar

Restaurant

Facts & figures

Dogs allowed

Max. allowed draught

1.4 m

Max. allowed length overall

20 m

Beautifully situated marina

Very quiet at least at night

Nearest city/town

0.05 km

Aufenthalt

28.

Number of berths

40

Approach

Approach

Problemlos.

GPS

43°16' N 2°54,23' E

Prices

ADAC reference price
Rate (EUR)
* ADAC reference price (EUR) Gesamtbetrag für die Übernachtung in einer Marina während der Hauptsaison. Enthalten sind die Kosten für ein 10 Meter langes und 3,3 Meter breites Schiff mit zwei Erwachsenen, Nutzung Dusche sowie Frischwasseranschluss inklusive.
* Strom nicht inklusive.

Yachten ab dieser Destination

Weather

Travel information

Von hier lässt sich gut ein Abstecher nach Narbonne unternehmen, der ersten römischen Kolonie außerhalb Italiens (118 v. Chr.). Fast wie eine Festung ragt die gotische Kathedrale St-Just über die Dächer der Stadt, und zusammen mit dem früheren Bischofspalast bildet sie so etwas wie ein eigenes Viertel. Mit dem Bau wurde 1271 begonnen, weitgehend fertig wurde sie jedoch erst im 18. Jh. Außer dem geschnitzen Chorgestühl sind u. a. ein gotischer Altar in einer Kapelle hinter dem Hauptaltar sowie die Schatzkammer über der Chapelle de l’Annociade sehenswert. Der verschachtelte Bischofspalast besteht aus zwei Gebäudeteilen. Im Palais Neuf zeigt das Musée Archéologique Funde aus der Römerzeit, darunter Mosaike und Malereien. Direkt vor dem Rathaus, das ebenfalls Teil des Bischofspalastes ist, wurde ein Stück der im 2. Jh. v. Chr. gebauten Via Domitia freigelegt, die hier endete.

Contact

Harbour master

Address

Port le Somail
F 11120 Le Somail

Contact information

Search number in hardcopy marinas guide CG110