Schutz- und Sicherheitshafen des Bundes – Helgoland

Details

Map

Facilities and services

Crane/travel lift

8 t

Number of CEE sockets at berth

72

Ampere of CEE sockets at berth

10

Ship chandler

Electrical equipment for boats

Diesel filling station

Petrol filling station

Gas cylinder replacement

Grocery store

0.5 km

Supermarket

0.5 km

Snack bar

0.5 km

Restaurant

0.5 km

Washing machine

Facts & figures

Max. allowed draught

4 m

Information board in place

Nearest city/town

0.5 km

Season

Ostern - 31.10.

Number of berths

300

Approach

Navigation lights

Max. changes in water level

2.5 m

Max. current (kn)

1.5 kn

Approach

Vom betonnten und befeuerten Fahrwasser in den Hafen zu den Liegeplätzen im Südhafen. Bei starken Winden aus SE grobe See in der Einfahrt. Naturschutzgebiete und Gezeitenströmung beachten. Untiefe “Hogstean” 4 Kabellängen südlich der Südmole. Auf Fährbetrieb achten.

GPS

7°53,95' N 54°10,28' E

Characteristics

Von einer Innenmole begrenztes Hafenbecken. Liegeplätze im Päckchen an einem Steg und am Kai. Am Ortsrand.

Prices

ADAC reference price
Rate (EUR)
Berth/night auf Anfrage
* ADAC reference price (EUR) Total rate per peak-season overnight stay at a marina. It includes the rate for a 10x3.3m boat, two adults incl. shower, electricity and fresh water.

Weather

Content blocked.
Please allow cookies and accept our privacy policy by clicking Accept on the banner

Travel information

“Deutschlands einzige Hochseeinsel” gliedert sich in drei Teile: das Unter-, Mittel- und Oberland. Wie stark das Meer an der Küste nagt, wird besonders an der Nordwestspitze deutlich, wo mit der “Langen Anna” Helgolands Wahrzeichen steht. Zum Schutz gegen die Unterspülung des 48 m hohen Felsens wurde eine 1300 m lange Mauer ins Meer gebaut. Im Unterland sind vor allem die bunten “Hummerbuden” am Weg zum Südhafen sehenswert. In diesen ehemaligen Lagerschuppen der Fischer haben sich heute Kneipen, Geschäfte mit Seemannsbedarf und -mode sowie eine Ausstellung zum Lummenfelsen angesiedelt. Der Felsen im Nordwesten der Insel gilt als kleinstes Naturschutzgebiet der Welt. Hier nisten jährlich zwischen Mai und Juli etwa 2500 Brutpaare der Trottellumme, eines pinguinähnlichen Seevogels, auf schmalen Felsabsätzen. Im Juni und Juli stürzen sich ihre Jungen von den Felsen direkt ins Meer, vollziehen den einzigartigen “Lummensprung” – eine der Attraktionen von Helgoland.

Contact

Harbour master

Availability

7-16.

Address

Schutz- und Sicherheitshafen des Bundes - Helgoland
Westkaje 1084
D 27498 Helgoland

Contact information

Phone +49 47 25 81 59 35 83
Fax +49 47 25 81 59 35 85
Search number in hardcopy marinas guide DN300

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and our privacy policy. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close