Details

Liegeplatz: Tacherting

Contest 30 AC (MK II)

EUR 12.500,-1980kompakte Fahrtenyacht mit Blauwasser-...

Steckbrief

Kategorie
Segelboote
Typ
Segelyacht
Hersteller
Contest
Kieltyp
Kurzkiel
Material
Kunststoff GFK
Typ
Gebrauchtboot
Zustand
befriedigender Zustand
Preis
Standort
Tacherting
Baujahr
1980

Abmessungen

Länge
9.15 m
Breite
3.14 m
Tiefgang
1.45 m
Gewicht
4500
Ballast
1700 kg

Beseglung und Rigg

Groß-Segel
16 m²
Fock
24 m²
Genua
32 m²
Spinnaker
71 m²

Motor

Antrieb
Wellenantrieb D-Drive
Motor
Volvo Penta MD11 C
Steuerung
Radsteuerung
Motorleistung
1 x 23 PS / 17 kW
Motorstunden
343
Brennstofftank
100 l
Treibstoff
Diesel

Einrichtung und Aufteilung

Anz. Kabinen
2
Anz. Kojen
8
Anz. Naßzellen
1
Frischwassertank
150 l
Fäkalientank
50 l

Equipment

Bootszubehör
Anker, Badeleiter, Batterie, Batterieladegerät, Deckdusche, Druckwasseranlage, Feuerlöscher, Gasherd, Geschwindigkeitsmesser, Kompass, Kühlschrank, Landanschluss, Navigationsbeleuchtung, Radio, Sprayhood, Spüle, Teak Cockpit, Tiefenmesser, Trailer, Unterwasseranstrich, Warmwasseranlage, Windmesser

Bemerkungen

Schweren Herzens verkaufe ich meine nahezu fertig restaurierte Contest 30 AC, da ich mich aufgrund eines beruflich bedingten Umzuges für einen anderen Schiffstyp entscheiden musste.Geschichte:Diese Contest 30 AC wurde 1980 von der renommierten Conyplex-Werft in der Kurzkiel-Version gebaut und war die ersten 11 Jahre im Besitz eines segelbegeisterten Schweizers, dessen sportliche Ambitionen wohl der Grund für den üppigen Ausstattungsumfang sind. Der zweite Eigner – ein Jurist aus Konstanz – segelte sie von 1991 bis 2020 gemeinsam mit seiner Frau vom Konstanzer Yachthafen aus. Die vollständige Historie ist dokumentiert – vom ursprünglichen Kaufbeleg bis hin zur EU-Verzollung.Contest 30 AC:Wir waren damals auf der Suche nach einer kompakten und sicheren Fahrtenyacht, die über ausreichend Platz und Stauraum für eine längere Reise mit zwei Personen verfügt und gleichzeitig erschwinglich im Unterhalt ist. Das Mittelcockpit, das stabile Rigg und die angenehme Innenhöhe macht sie trotz der kompakten Länge absolut hochsee- und langfahrttauglich. Die Küche und die Nasszelle bieten ausreichend Platz für ein angenehmes Leben auf dem Wasser und der üppige Salon bietet viel Lebensraum zu zweit. Da der Ersteigner aufgrund der strengen Vorgaben am Bodensee werftseitig lediglich ein PortaPotti installieren ließ, muss noch eine Seetoilette nachgerüstet werden – die Borddurchlässe hierfür sind vorhanden. Die Vorschiff-Koje ist in der originalen Fassung mit 1,80 m Länge etwas kurz geraten und sollte daher im Rahmen des Refits ausziehbar gestaltet werden. Alle bisherigen Polster und Matratzen sind als Muster vorhanden, sollten allerdings ersetzt werden. Die Backskisten sind tief und ermöglichen einen angenehmen Zugang zu den Tanks, allen Filtern, der Batteriebank und dem Motor mitsamt Getriebe und Stopfbuchse. Die voluminöse Achterkajüte war von uns als Stauraum (Fahrräder, Tauchausrüstung, etc.) und Gästekabine gedacht - was sich aufgrund des separaten Zugangs gut anbietet.Refit und Zustand:Im Jahr 2020 erwarb ich die Contest mit dem Ziel, sie gemeinsam mit meiner Partnerin für eine Langfahrt auf- und auszurüsten. Sie wurde für ein ausgiebiges Refit an meinen damaligen Wohnort am Chiemsee transportiert und dort für eine wetterunabhängige Arbeit überplant. Aufgrund eines geringfügigen Eindringensvon Regenwasser am Motor-Panel im Cockpit wurde ein Teil der Bodenbretter abgeschliffen und im gleichen Zug die Bodenwrangen aufgedoppelt. Das Boot verfügt über eine ausgesprochen gute Substanz, ist unverbastelt und aufgrund der ausschließlichen Nutzung als Wochenend-Segler im Süßwasser in einem optisch überdurchschnittlichen Zustand. Die Qualität des Rumpfes und des Möbelbaus ist bemerkenswert – jedes verbaute Teil ist hochwertig und massiv, die Möbelstücke sind entweder Vollholz oder dick furniertes Bootsbausperrholz und die vulnerablen Stellen – bspw. die Tie-Rods für die Einleitung der Rigg-Kräfte in den Rumpf – sind überdimensioniert ausgeführt. Für die Fertigstellung des Refits ist viel Material vorhanden: Lack für die Bilge und die Backskisten, Klarlack für die Holzteile, Hempel Antifouling für den kompletten Rumpf und vieles mehr - es wurden im Zuge des Refits bisher ausschließlich hochwertige Komponenten namhafter Hersteller verwendet. Alle für das Abschleifen der Wände abmontierten Teile sind vorhanden und können nach der Lackierung/Isolierung des Innenraumes einfach wieder angeschraubt werden. Alle ausgebauten Bauteile wurden trocken und ordentlich in einem Koffer-Anhänger gelagert, welcher gerne für den Transport der Teile benutzt werden kann – siehe das beigefügte Foto.Motor:Der 23 PS starke Volvo Penta MD11 C gilt als nahezu unverwüstlich und läuft aufgrund der massigen Schwungscheibe sehr ruhig. Mit gerade mal 343 Betriebsstunden im Süßwasser sollte er den neuen Eigner noch über viele Jahre zuverlässig begleiten. Der Motor wurde Zeit seines Lebens von örtlichen Fachfirmen gewartet und hat vor einigen Jahren eine neue Lichtmaschine erhalten. Nach der Auswasserung wurde der Motor gespült, serviciert (Impeller, Tausch aller Filter) und nach Volvo-Penta-Vorgaben konserviert. Auch für den Motor sind etliche Ersatzteile vorhanden – Zahnriemen, Ersatzfilter, usw.Stehendes & Laufendes GutAlle Komponenten an Deck wurden werftseitig hochwertig und etwas überdimensioniert ausgelegt. Mast und Baum befinden sich in einem guten Zustand, wobei der Decksstrahler und das Toplicht gegen LEDs getauscht werden sollten. Das stehende Gut befindet sich in einem augenscheinlich guten Zustand, stammt aber vermutlich aus dem Baujahr des Bootes. In Anbetracht der überschaubaren Kosten, hätten wir dieses vor unserer Abfahrt getauscht. Das laufende Gut (Fallen mit Drahtvorlauf) ist vorhanden, sollte aber im Rahmen des Aufriggens getauscht werden. Die Lewmar-Winschen im Cockpit sind selbstholend.SegelDas Segelkleid wurde im Rahmen des Wechsels von Stagreitern zur Vorsegel-Rollanlage neu angefertigt und ist daher doppelt vorhanden (Genua 1 x mit Stagreitern & 1 x für die Rollanlage). Außerdem gehört ein Leichtwind-Segel zur Segelgarderobe. 2 x Großsegel 1 x Genua für Rollanlage 1 x Genua mit Stagreitern 1 x LeichtwindsegelWas bereits gemacht wurde: - Abschleifen der Bilge & der Innenwände - Wartung & Konservierung des Volvo PentaWas begonnen wurde: - vorsorglicher Austausch der Fenster-Dichtungen - Lackierung der Bilge und der Backskisten (bereits vorbereitet) - Anbringung einer Isolierung oder eines Wandbelages im Salon - Rückbau der Möbel & Änderung der Vorschiff-Koje - Neue Wasserleitungen + Armaturen (Boiler vorhanden) - Rückbau des Diesel-TankesWas noch zu machen ist: - neue Polster - neues laufendes Gut - Austausch der Lampen gegen LED (Mast + Innenraum) - neuer Kocher (Umstellung auf Petroleum geplant) - neuer Geber für Anzeige Kraftstofftank - Rückbau der Möbel - neue Steckschotten (evtl. Plexi) - UW-Schiff überstreichenWas wir in Vorbereitung auf unsere Langfahrt noch gemacht hätten: - Erneuerung des stehenden Gutes - Erneuerung der Teak-Grätinge im Cockpit - Überarbeitung der Segelgarderobe - Einbau einer Seetoilette - neue Batterien + Solar - evtl. Austausch der Instrumente - evtl. neue SprayhoodTrailer:Das Schiff steht aktuell auf einem 10 Tonnen LKW-Trailer von Fleischmann. Dieser verfügt über jeweils 3 Stützen pro Seite, eine schonende Blattfederung, vor einigen Jahren erneuerte Reifen und eine funktionsfähige Druckluft-Bremse. Er hat keine Papiere, könnte aber mit erträglichem Aufwand und einer Instandsetzung der Licht-Anlage eine TÜV-Einzelabnahme erhalten.Preis:Die Contest 30 AC wird in einem segelbereiten Zustand zwischen 20.000 € und 25.000 € gehandelt, wobei sich das hier angebotene Boot aufgrund der guten Substanz im oberen Preissegment einordnet. In Anbetracht der notwendigen Restarbeiten und der anstehenden Erneuerung der Polster und des laufenden Gutes, sehe ich einen Nachlass von 50 % als fair an, wobei sich die 12.500 € als Festpreis verstehen. Zusätzlich zum Boot kann der LKW-Trailer für 3.500 € erworben werden, wobei ich bei Unterzeichnung eines Haftungsausschlusses bereit bin, den Trailer für die Überführung zu verleihen.Aus meiner Sicht eignet sich das Boot entweder für Segler am Chiemsee, die gerne längere Zeit auf dem Boot verbringen und den Raum unter Deck zu schätzen wissen, oder für ein Paar, das ein substanziell gutes Schiff für das eigene Blauwasser-Abenteuer sucht und sich das neue Zuhause nach ihren eigenen Vorstellungen ausstatten möchte.Durch den geringen Tiefgang kann das Boot mit überschaubarem Aufwand über die Kanäle ins Mittelmeer überführt werden.Das Boot kann nach Absprache vom 29.01. bis zum 04.02. in 83342 Tacherting besichtigt werden.

Anbieter kontaktieren

Kontakt

Alexander K. Jäckel
Über das nachfolgende Formular können Sie dem/r Anbieter/in eine Anfrage zukommen lassen.
*Pflichtfelder

Weitere Informationen zu Datenschutz und Widerrufsrecht bei boat24.com

Ihre Anfrage wird von unserem Partner boat24.com an den Inserenten der Anzeige weitergeleitet.